23. & 24. Letzte Saat (Sintesh) – Der Skooma-Kontrakt

Ein Skooma-Dealer hatte mich mit einem Kontrakt betraut. Ihm war zu Ohren gekommen das ich mich um entsprechende Arbeiten kümmern würde. Ich nahm den Kontrakt an und sollte als bald aufbrechen. Mein Ziel lag in Riften. In einer kleine Höhle hatte sich eine Bande von selbst ernannten Skooma-Dealern breit gemacht. Das einzige Problem war das Sie es pantschten. Außerdem hatten Sie keinen Zugang zu Mondzucker der als Hauptbestandteil von Skooma dient.
Also sollte ich dieser Bande den gar aus machen…

Für Sintesh war es kein Problem zu töten. Auch in diesem Fall sollte es soweit sein. Sintesh war mit der Aufgabe betraut einigen selbst ernannten Skooma-Dealern den Hahn zu zu drehen. Das war der zweite Grund für seine Reise nach Riften gewesen.

Nach dem der Diebeskontrakt beendet war kümmerte er sich um diese Aufgabe.

Eintrag 1

Ich bin an der besagten Höhle angekommen. Dort gibt es zwei Wachen vor dem Eingang. Das sollte an sich einfach werden. Denn ich bin ein Jäger und habe meine
Beute stets im Blick. Nichts entgeht mir wenn ich auf der Jagd bin. Meine Beute ist ahnungslos bis es zuspät ist. Heute Nacht werde ich jagen.

Es war eine gute Jagd. Und ich war mehr als nur erfolgreich. Nachdem ich also meine Arbeit beendet und meinem Kontakt berichtet habe mache ich mich wieder auf den Weg zu meiner neuen kleinen Hütte. Es ist etwa Mitternacht und der Mond geht langsam auf.
Damit wird es ein leichtes zurück zu finden. Aber selbst wenn dem nicht so wäre würde ich als Beast immer wieder einen Weg finden. Manchmal frage ich mich wie die Kaiserlichen oder Bretonen und alle anderen machen. Sie können im Dunkel nichts sehen. Allein der bloße Gedanke ist für mich ein Graus.

Nach dem Sintesh in der Höhle der Dealer gewütet hatte und jeden erschlug der sich darin aufhielt ging er wieder zurück nach Riften. Dort traf er einen der Kontakte und bestätigte den Vollzug der Aufgabe. Mit einem lächeln auf den Lippen übergab der Khajiit Sintesh die Belohnung.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.