22. Letzte Saat (Sintesh) – Des Todes Gefolgsmann

Es vergingen Stunden und Sintesh lag regungslos auf dem Boden der kleinen Höhle.
Da dieser Pass selten nur von wagemutigen Reisenden genommen wird kam auch in dieser Nacht niemand vorbei. Aber selbst wenn hätte keiner von dem Khajiit Notiz genommen da er soweit in der Höhle lag und im Dunkel kaum zu erkennen war.

Es war der Morgen des 22. Tages im Monat der Letzten Saat als Sintesh wieder erwachte und so nach Luft rang das er sich prompt verschluckte. Es war als hätte er Stunden unter Wasser verbracht und müsse nun seine Lungen wieder mit Luft füllen.

Eintrag 1

Heute in der Nacht muss ich an einer Höhle zusammengebrochen sein. Ich bin zwar einige Stunden später wieder aufgewacht aber… Aber ich fühle mich wesentlich besser. Nicht mehr geschwächt oder Krank… Ich fühle mich großartig… und wesentlich
stärker als vorher.

Ich kann mir den Vorfall immer noch nicht erklären. Meine Gedanken waren klar und so dachte ich das mich die Krankheit töten würde. Jedoch lebe ich noch. Es gibt auch keine Veränderungen an mir wie es scheint. Oder ich kann einfach nichts oder noch nichts
feststellen. Ich werde es weiter beobachten aber auch meine Reise fortsetzen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.