21. Letzte Saat (Sintesh) – Das Fort

Sintesh hatte also keinerlei Erinnerung wie er an den Banditen der Valtheimer Türme vorbei gekommen war. Er wusste nur eines. Und zwar das er nun vor einem Fort stand dessen Herren und Herrinnen Abtrünnige Magier waren. Doch diesmal war es nicht die Sonne die Sintesh zu schaffen machte. Die Krankheit schritt unaufhörlich voran. Jeder Schritt wurde nun zu einer nahe zu unüberwindbaren Sache für ihn. Im Wesentlichen fühlte er sich schwächer und kränker als je zu vor.

Seine Kraft schwand mit jedem Tag der verging. Und mit jeder Stunde fühlte er sich noch kränker.

Im Kerker von Fort Amol

Im Kerker von Fort Amol

Eintrag 1

Ich bin in ein Fort gekommen. Es gehörte sicher früher dem Kaiserreich. Heute sind
die Hausherren und Frauen Magier – Abtrünnige.

 

Da in absehbarer Zeit die Sonne aufgehen wird bin ich ganz froh hier zu sein. Ich bin in einem nebentrakt des Gebäudes. Es ist ein altes Verlies und für sein Alter noch gut in Schuss. Hier unten kann ich ruhen… Ich bin müde und schwach… Die Krankheit wütet in meinem Körper. Ich spüre es. Bald wird es vorbei sein…

Ich brauche immer länger um mich zu erholen. Die Krankheit schreitet mit jeder Stunde die vergeht weiter voran. Aufhalten kann ich Sie wohl nicht. Keiner konnte mir sagen was ich habe. Ich weis nicht was ich mir eingefangen habe nur das es stetig schlimmer wird. Meine Augen kann ich selbst bei leichtem Licht nur schwerlich beruhigen. Immer wieder brennen Sie. Ich träume Nachts wirres Zeugs. Gewalt, Wahnsinn, Blut… Blut… Blut… Es ist überall…

Am nächsten Abend, nach dem die Sonne dabei war unter zu gehen macht sich Sintesh wieder auf den Weg. Er musste um nach Riften zu kommen über Ivarstatt reisen. Es war eine sicherer Route als über Shors Stein.

Allerdings würde der Aufstieg bis nach Ivarstatt sehr anstrengend sein. Es würde ihn einiges an Kraft kosten. Aber es war indiskutabel für Ihn hier aufzugeben.

Im Kerker von Fort Amol 2

Im Kerker von Fort Amol 2

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.