18. Letzte Saat (Sintesh) – Der Job und die Krankheit

Nach dem Sintesh wieder im Lager der Wilderin angekommen war legte er sich noch einige Stunden hin. Jedes mal wenn er die Augen öffnete brannte die Sonne in seinen Augen. Es war als würden Sie tränen und brennen gleichzeitig. Also schlief und ruhte Sintesh bis in die Abendstunden bis die Sonne an Kraft verloren hatte. Er öffnete die Augen als die Sonne unterging und konnte wieder sehen. Aber er hatte den gegebenen Kontrakt der Kopfgeldjägerin abgeschlossen.

Nun musste er lediglich noch zu einer Kopfgeldjägerin zurückkehren um den Kontrakt als abgeschlossen zu melden und seine Belohnung zu kassieren. Der schnellste Weg führte nach Flusswald. Einem kleinen beschaulichen Dorf am Rande des Fürstentums Weißlauf das an das Fürstentum Falkenring grenzt.

Als er in besagtem Dorf angekommen war und sich bei der Kopfgeldjägerin meldete war er überrascht.

Eintrag 1

Knappe 1000 Septime hat mir der Job eingebracht. Das ist verdammt gut. Soviel
hätten wir nicht bei dem Bruch gemacht. Sehr gut! Das ist einfach perfekt! Ich glaube ich
mache weiter damit. Das scheint eine lohnende Sache zu sein.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.