Samstag, 26.05.2018 – Hamburg – Dresden

Heute morgen war meine Ruhezeit vorbei und ich konnte mich wieder auf den Weg machen. Es war Samstag. Ich durchstöberte gerade die Frachtanzeigen in der APP der Firma. Mir fiel gleich eine ins Auge. Ein Fahrer samt LKW wurde für den Transport eines Bohrers gesucht. Ziel Dresden.

Perfekt. Im Anschluss könnte ich nach Leipzig fahren und den Sonntag zu Hause verbringen. Ich kroch aus meiner Schlafnische und setzte mich ans Steuer. Der Auftraggeber war SANBuilders in Hamburg. Die Fahrt habe ich gelockt und erhielt meine Bestätigung. Wenn ich die Fracht übernehme bekomme ich automatisch die Freigabe.

Meine Tour hatte ich schon geplant. Über die A24 auf die A10 und dann auf die A13 bis zum Ende an der A4. Dann bin ich schon bei Dresden. Mit der Ladung sollte ich einfaches Spiel haben.

Die Fahrt verlief gut. Es gab bis Berlin keine Probleme und ich hoffe das es darüber hinaus auch keine geben wird. Das wäre mir das liebste. Der Berliner-Ring ist schon eine Sache für sich. Absolut präzise und übersichtlich gehalten. 

Dresden Nord. Ich war nun nicht mehr weit entfernt. Ich war gleich auf der A4. Ich freute mich schon auf zu Hause. Einen Tag ausspannen. Warum nicht. Am Montag würde es weiter gehen. Aber noch bin ich nicht da. Also Augen auf.

Auftrag abgeschlossen. Der Auflieger mit dem Bohrer steht nun beim Kunden. Alles gut gelaufen.

Die App schaltet sich nach der Abgabe aller Papiere nun gelb und zeigte an das ich nur noch wenige Stunden für Standardfahrten ohne Sondergenehmigung hätte. Da ich aber heute nur noch nach Leipzig wollte war das kein Problem. Ich bestätigte meine Ankunft und gab an das ich eine Fahrt nach Hause machen würde. Die App bestätigte und stellte mich außer Dienst. Auf gehts ins Wochenende.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.