Neue Firma, Neues Glück

Mein Name ist Matthias Rabe. Man würde mich als „Durchschnittstyp“ bezeichnen. Was auch immer das bedeuten mag. Ich bin 27 und habe noch nicht viel mit meinem Leben angefangen. Doch heute beginne ich meine neue Stelle. 

Adrian Wolf, ein bei uns bekannter Transport-Mogul, hatte mich angeheuert. Adrian und ich waren einst Klassenkameraden zu Schulzeiten. Es war schnell klar das Adrian mehr aus sich machen würde als der 0815 Angestellte. Wir trafen uns vor kurzem in einem Café in unserer Heimatstadt Leipzig. 

Wir unterhielten uns und sprachen über die alten Zeiten. Schnell wurde mir klar das er es geschafft hatte. Man war ich, anfangs, neidisch auf seinen Erfolg gewesen. Doch dann als er gehen wollte bot er mir aus dem nichts heraus einen Job an. Als Berufskraftfahrer für seine Firma. Ich wusste nicht was ich sagen sollte. Doch er musste so schnell weg das ich kaum antworten konnte. Er lies mir seine Karte da und meinte ich könnte mich gern melden.

Was will er nur mit einem Typen wie mir?

Die ganze Nacht überlegte ich was er mit mir wollen könnte. Es lies mir einfach keine Ruhe. Ich ging am nächsten Morgen zu ihm. Im Gewerbegebiet fand ich, auf Anhieb, seinen Sitz. Eine große Firmenzentrale hatte er sich da gebaut.

Ich ging hinein und wurde direkt von der Empfangsdame angesprochen. Sie schien mich zu erwarten. Sie begrüßte mich und sagte mir das mich Adrian schon erwarten würde.

Sie schickte mich direkt zu ihm hinein und Adrian saß an seinem Schreibtisch. Und wieder begrüßten wir uns wie früher. Nach einer Weile rückte er mit der Sprache heraus. 
Er brauchte gute verlässliche Leute. Zu Schulzeiten war ich immer akkurat gewesen und das war ihm im Kopf hängen geblieben. Und ich passte perfekt in sein Profil hinein.

Und heute war es also soweit. Ich sollte den ersten Job übernehmen. Adrian bezahlte mir die Fahrschule, wies mich ein, und brachte mir einiges bei. Ich verdanke ihm etwas. Er hat etwas aus mir gemacht. Etwas mehr als ich je geträumt hätte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.